Ghaddafi wusste was die EU bis heute nicht versteht (Ukraine)

Juni 25, 2014

The Art of War

Follow @Nicolaj_Gericke on Twitter

Muammar al-Ghaddafi war neben Fidel Castro und Che Guevara wohl einer der bekanntesten revolutionären Anführer unserer jüngsten Geschichte. Vom einst ärmsten Staat führte er Libyen zu einer glorreichen Zukunft.
Am 20 Oktober wurde Muammar Ghaddafi brutal von den Handlangern der NATO ermordet. Sein Mord war eine Art geplante öffentliche Hinrichtung; man wollte dem Rest der Welt zeigen was passiert, wenn man sich gegen den Westen auflehnt. Die Bilder gingen um die Welt und nebenher wurden emotionalen Freudenausbrüche von Westlichen Politikern wie Hillary Clinton eingeblendet. Die Arroganz und der Hochmut der westlichen Länder war auf dem Vormarsch; während in Afrika schwere Erinnerungen der Befreiungskriege aus dem tiefsten inneren der Seele neu ausgegraben wurden. Doch auch mit dem Tod von Muammar Ghaddafi und dem Fall Libyens werden die Menschen Afrikas nicht aufgeben. Ghaddafi’s Ideen leben weiter.

Mord an Ghaddafi

Im September 2009 hielt der russische Staatssender „Vesti“ ein Interview mit Colonel…

Ursprünglichen Post anzeigen 744 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: