WikiLeaks veröffentlichen vierten Teil der Spyfiles

September 15, 2014

Mars von Padua

Bereits gestern wurde auf Twitter angekündigt, dass WikiLeaks weitere relevante Dokumente im Rahmen der gegenseitigen globalen Überwachung veröffentlicht. Die Bundesregierung soll weltweit unter anderem auch an vermeintliche Diktaturen Software verkauft haben, die es möglich machen, die mündigen und kritischen Bürger ausfindig zu machen und möglicherweise kaltzustellen. Konkret geht es um die Spionagesoftware FinFisher von der deutsch-britischen Firma Gamma International GmbH, die ihren Sitz in München hat und zur Gamma Group gehört.

Die Enthüllungsplattform The Intercept vermutet hingegen eine gezielte Kampagne gegen Deutschland. Eine Analyse des Sachverhaltes von einer Vielzahl dezentralisierter und unabhängiger Stellen muss schnell her. Welche Möglichkeiten es gibt und der Stand der Quellen. Weiterlesen!

Ursprünglichen Post anzeigen 1.449 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: