Archive for April, 2015

Die Revolution als Marke

April 24, 2015

The Truth Speaker

Christian Lehmann – Journalist und Blogger – @convexpolytop – Fotos von @GrahamWP_UK

EuromaidanVor mehr als einem Jahr wurde dem Konsumenten von Leitmedien die friedliche und tolle Revolution auf dem Maidan verkauft. Demokratische Wahlen und ein unabhängiger Präsident sollten die wüsten Zustände in der Ukraine beseitigen. Doch die Gegenöffentlichkeit spricht immer mehr das aus, was wirklich stattfindet: „Gesteuerte Farbrevolutionen“. In der Ukraine dürfte das wohl dann die „braune Revolution“ gewesen sein.

Spätestens nach dem arabischen Frühling, der für mehr Mord und Totschlag in den letzten paar Jahren gesorgt hat als die vielen Jahre vorher, dürfte es dem aufgeklärten Euromaidan2Bürger klar sein, dass es hier nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Ein Tweet soll sogar vor rund fünf Jahren für das Erwachen in der arabischen Welt gesorgt haben. Nur doof, dass Twitter bis heute in Deutschland nicht den Stellenwert hat, den sich Medienmacher so erhoffen. Aber ausgerechnet in Staaten, die technisch doch noch weiter…

Ursprünglichen Post anzeigen 592 weitere Wörter

Landraub in der Ukraine – Monsantos Hintertür in die EU

April 11, 2015

Footprints of war

Der Kampf um die legendäre schwarze Erde der Ukraine

Der Kampf um die legendäre, schwarze Erde in der Ukraine ist fast abgeschlossen. Zum Entsetzen der französischen, polnischen und deutschen Bauern wurde er von den multinationalen Agrarkonzernen Monsanto, Pioneer und Johne Derre gewonnen. Auch Konzerne wie Cargill und DuPont sind bereits seit geraumer Zeit in der Ukraine präsent und haben ihre Investitionen in den letzten Jahren erheblich erhöht. Diese Konzerne erledigen in Zukunft die Lobbyarbeit zur Neustrukturierung des Marktes und den damit verbundenen Einzug der landwirtschaftlichen Produkte von Monsanto und Co auf dem europäischen Markt.

9986

Im November 2013 entwarf der ukrainischen Agrar-Bund eine Gesetzesänderung, die den „Global Agriculture Producers“ in der Ukraine erlauben sollte, von der weit verbreiteten Verwendung von gentechnisch verändertem Saatgut zu profitieren.
Unter den Hintergrund der dramatischen politischen Entwicklungen die es in der Ukraine gab, kam diese Wendung der Ereignisse im Agrarbereich des Landes fast unbemerkt, obwohl Monsanto seine Lobbyarbeit auf dem ukrainischen…

Ursprünglichen Post anzeigen 851 weitere Wörter

Im Westen nichts neues: Wie die Nazis in der Ukraine totgeschwiegen werden

April 11, 2015

The Truth Speaker

Christian Lehmann – Journalist und Blogger – @convexpolytop

Stepan BanderaSie verehren den Faschistenführer Stepan Bandera (recht) und machen öffentlich den Hitlergruß. Aber die westlichen Medien und auch die Politik verniedlichen diese Gruppierungen als Freiheitskämpfer. Dabei existiert das Problem mit den Faschisten seit Jahren. Beweise gibt es genug, aber sie scheinen zensiert zu werden.

Spätestens nachdem das ZDF im letzten Jahr in ihrer Berichterstattung Personen zeigte, die Helme mit SS-Runen trugen, sollte das Problem mit den rechten Tendenzen einem breiten Publikum bekannt geworden sein. Allerdings bezeichnete der Reporter diese als „Freiheitskämpfer“. Während in Deutschland jede mögliche Friedensbewegung als „rechtsradikal“ oder „antisemitisch“ von den Leitmedien eingestuft wird, sollte man erkannt haben mit welcher zynischen Doppelzüngigkeit die Medien ihren Auftrag erfüllen.

insert1

Berlin,_Mitte,_Schumannstrasse_8,_Heinrich-Boell-StiftungAber nicht nur Medien, sondern auch die Politik sowie deren Stiftungen setzen alles daran, um die faschistischen Kräfte in der Ukraine in Schutz zu nehmen. Allen voran: Die Grünen und deren „Heinrich-Böll-Stiftung“ (links). Das…

Ursprünglichen Post anzeigen 321 weitere Wörter

WikiLeaks enthüllt: Das Interesse der USA an der RAF

April 10, 2015

Mars von Padua

Nachdem Defensor Pacis gestern über die Veröffentlichung der Carter-Gates durch WikiLeaks berichtet hat, wird nun mal ein Blick auf das die Botschafter-Kabel geworfen, die in Bezug auf die RAF von den Botschaftern nach Washington geschickt wurden. Dabei wurden historische Fakten miteinander verknüpft.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.474 weitere Wörter

USA: WikiLeaks-Dokumente nach dem Tod von König Abdullah

April 10, 2015

Mars von Padua

Kurz nach dem Tod des Saudi-Arabischen Königs Abdullah brachte WikiLeaks über die sozialen Medien vermehrt Dokumente zum Vorschein, die die amerikanische Sicht der Dinge beschreibt. Dabei tauchen neben politischen Zielen und Interessen auch pikante Details zum Vorschein.

Ursprünglichen Post anzeigen 340 weitere Wörter

Human Rights Watch: International Armed Conflict Promoter for Soros?

April 2, 2015